de | en | es | it | pt

Den Fackellauf begleiten

Den Fackellauf begleiten

Ihr habt nicht die Zeit, die Möglichkeit am Fackellauf 2014 als Läufer teilzunehmen? Kein Problem. Das Fackellaufteam hat sich verschiedene Varianten überlegt wie das Projekt für alle ein unbeschreibliches Erlebnis werden kann.

Zum EINEN wird der Lauf "Live" zu verfolgen sein. Über einen Internetblog wird live von jedem Kilometer aus Italien, der Schweiz oder Deutschland berichtet. Die moderne Technik erlaubt es EUCH, den Läufer genau über GPS zu verfolgen. Letzteres ist zumindest noch einen Vision, wir sind aber bestrebt es zu verwirklichen.

WEITER wollen wir es ermöglichen, den Lauf "aktiv" zu begleiten. Ob mit dem Fahrrad, Inline-Skates usw. – oder gar als Läufer eine Etappe selbst mitlaufen. Den Ideen werden keine Grenzen gesetzt. In "Eigenregie" zur aktuellen Etappe dazu stoßen, mitmachen oder zujubeln. Wir freuen uns darauf.

Am Ende der jeweiligen Tagesetappen wollen wir "Raum und Zeit für Begegnung" schaffen. So könnt ihr im Rahmen eines Besuches Fackellauf-Flair erleben, Gottesdienste/Abendgebete mitfeiern oder einfach nur ins Gespräch mit den internationalen Teilnehmern kommen. Eine Chance, die Stimmung um das 100jährige Jubiläum aufzuschnappen, wenn ihr selbst nicht die Möglichkeit habt, an der Feier in Schönstatt teilzunehmen. Ein besonderes Erlebnis dürfte hierbei das Treffen mit Erzbischof Zollitsch in Freiburg sein.

Die wichtigste Unterstützung für uns sind eure Anliegen, euer Gebet und eure Gedanken an uns. (Siehe auch unter "Unser Anliegen“)

Wir FREUEN uns auf euren Einsatz, eure Ideen. Anfragen und Kontakt an Matthias.

 


Kleiner Erfahrungsbericht durch Begleiter 2009.

Teilhaben, mich einbringen - mitBRENNEN im Fackellauf-FEVER

Mitlaufen ? Ähm, nein Danke! Bei aller Liebe, sorry aber das geht leider nicht, um ehrlich zu sein: einfach ein Unding für mich!
Welch Glück und welch noch größere Freude, es wagen ein paar Mutige dieses große Abenteuer, Respekt! Und Eintauchen allerdings - in diese ganz eigene, so besondere Fackellauf-Atmosphäre - das ist für uns gleich klar, das geht: sowas Einmaliges lassen wir uns nicht entgehen!
Was müssen das für Männer sein, die sich diese krasse Herausforderung geben? Die alles einsetzen, sich verzehren und die Sache durchziehen bis zum (vielleicht auch bitteren) Ende...
Wir stehen staunend vor jedem einzelnen Fackelläufer!

Diese Faszination findet Ausdruck, ganz konkreten Einsatz:
* auf deutschem Boden ein Stück des Weges mitradeln
* dem Fackelläufer auf den Fersen und dem Feuer hinterher
* anfeuern, staunen, unterstützen, Fotos schießen
* uns neu - hautnah und gegenseitig - entzünden lassen
* ein paar Vitamine oder Kuchen vorbeibringen
* Etappen-Sieg am Abend mit den Läufern feiern
* unterwegs ein Teil des großen Ganzen sein
* die Freude am Fackellauf weitertragen

Wollt auch ihr dieses Gefühl mit erleben ? Das Mitfiebern all zu gerne zum Ausdruck birngen?
Was meinst ? Dein Beitrag ? Deine Idee? Am Wegesrand stehen und Winken !
Das geht doch für eigentlich fast jeden.


Marianne für den Fackellauf 2014